Suche
Close this search box.

NAB 2024 vor dem Start

Angela Bünger

Teilnehmende aus 160 Ländern erwartet. Eröffnung mit Keynote von Dr. Hao Li zum Thema Generative AI.

Am 13. April öffnet die NAB 2024 ihre Tore. Bis 17. April wird sich dann in Las Vegas alles um neue Technologien und Geschäftsmodelle für Broadcast, Streaming und Film drehen. Zu den avisierten Fokusthemen gehört auch in diesem Jahr das Thema KI in den Medien. So wird die Veranstaltung mit einer Keynote von Dr. Hao Li, Geschäftsführer und Gründer von Pinscreen eröffnet, der über die Rolle von Generative AI in den Medien heute und in Zukunft sprechen wird.

Die Messe gibt sich in diesem Jahr sehr international, was sich auch im Programm widerspiegelt. Unter anderem stehen Brasilien, Indien und der spanischsprachige Markt Lateinamerikas im Mittelpunkt. Aber auch die asiatischen Märkte, besonders Japan und Südkorea sowie Deutschland sind Gegenstand der Diskussion, insbesondere was den Bereich Content angeht.  

Content für nicht-englischsprachige Märkte

Die internationalen Märkte verzeichneten eine rasche Expansion von Over-the-Top-Streaming (OTT), Live-Events, Kinofilmen, E-Sport und Spielen, heißt es in einer aktuellen Veröffentlichung. Es werde eine Steigerung der Gesamteinnahmen aus Spielen von 227 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023 auf 312 Milliarden US-Dollar im Jahr 2027 erwartet – wobei sich allein die Werbeeinnahmen bis 2025 auf 100 Milliarden US-Dollar fast verdoppeln dürften (Quelle: PWC). Dieses Wachstum habe zu Investitionen in Höhe von fast einer Viertelmilliarde US-Dollar in Content für Märkte wie Südkorea, Deutschland und Indien geführt. 

Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass man sich auch im Rahmen der NAB 2024 dem Thema Content für nicht-englischsprachige Märkte mit einer eigenen Diskussionsrunde widmet, wo es um Zahlen und Fakten, aber auch um Geschäftsmodelle gehen soll (Link zum Programm).

Auf der „International Stage“ wird es zudem ein rein spanischsprachiges Panel  mit einer Fallstudie zum Studiobau von Caliente TV und dem lateinamerikanischen Broadcast-Markt geben. Ein weiteres Panel widmet sich Brasilien und dem geplanten Rollout von TV 3.0 2025 sowie dem geplanten Testlauf zu den Olympischen Spielen 2024. Zu guter Letzt zeigt das Emerging Media Lab von Whistling Woods International, einer der führenden Filmschulen in Indien ein neues Metadaten-Übertragungsprotokoll und moderne Hard- und Software.

Internationale Besucher und Aussteller

Laut Messeorganisation werden Teilnehmende aus 160 Ländern erwartet. So würden in diesem Jahr Gruppen aus Kanada, China, Ägypten, Indien, Indonesien, Nepal, Südkorea und dem Vereinigten Königreich anreisen. Dazu erwarte man 34 Einkaufs-Delegationen, darunter zehn neue Gruppen, die Regionen aus Europa, Afrika, der Karibik, Ozeanien und Zentralasien vertreten. 

Im Rahmen der Messe zeigen Länderpavillions aus Frankreich, Großbritannien und Nordirland, Korea und Belgien (Wallonie) und Deutschland (Bayern) aktuelle Entwicklungen und Services.

Die NAB 2024 im FKTG-Journal

Auch wenn die Redaktion in diesem Jahr nicht persönlich vor Ort sein wird, werden wir im Nachgang Stimmen zur Veranstaltung sowie einige Produkt- und Programmhighlights aus Las Vegas vorstellen.

Bild oben: Die NAB im letzten Jahr zum 100. Jubiläum (Credit: NAB Show)

Das könnte Sie auch interessieren

Bei vorwiegend sonnigem Wetter strömte am Montag, den 3. Juni ein buntes Teilnehmerfeld ins Business-Center „Alte Waggonfabrik“ in Mainz. Insgesamt 300 Teilnehmende aller Altersstufen und aus allen Bereichen der Medientechnik waren dabei....
15 Aussteller, darunter Förderfirmen und Partner der FKTG, präsentierten ihre Produkte und Themen in der begleitenden Firmenausstellung. Hier stellen sie sich im Video vor....
Die ARD testet 5G während EURO 2024 und Olympischen Spielen. Media Broadcast startet neues Piloprojekt in Halle (Saale)....