Suche
Close this search box.

NAB 2024: Qvest mit GenAI für Medien

FKTG-Journal

Die Rolle künstlicher Intelligenz (KI) sowie die Integration moderner Medien-Workflow-Lösungen fokussiert Qvest (Stand W2821). Die präsentierten Anwendungsfälle sollen die praktischen Vorteile von GenAI im Medienbereich zeigen. 

Mit Skalierbarkeit und Effizienz soll GenAI den Herausforderungen der Branche begegnen, unter anderem im Einsatz zur Optimierung des Customer Relationship Managements (CRM) und der Unterstützung von Ad-Sales-Teams mit einem LLM-Copilot oder bei der Vereinfachung der Content-Lizenzierung sowie der Automatisierung und der Erstellung von Marketing-Assets. 

Fan-Kommunikation aufwerten

Mit TV Buddy präsentiert das Unternehmen etwa einen Conversational-AI-Service, mit dem sich Zuschauerbindung und Fan-Interaktion signifikant erhöhen lassen sollen. Mit dem Service sollen prägnante und unterhaltsame Antworten auf individuelle Fragen zu Live-Sportereignissen oder Shows via Messenger mit Expertenwissen geliefert werden. Dadurch sollen bestehende Inhalte durch einen direkten Kommunikationskanal mit dem Zuschauer und neue Mehrwerte aufgewertet werden.

Personalisierung für Live-Sport

Für Broadcast und OTT liefert TVXRAY verschiedene Personalisierungsmöglichkeiten, die das Live-Sport-Erlebnis steigern sollen. Zu den Funktionen gehören Highlight-Clips aus jedem Spiel, sofortige Live-Statistiken, personalisierte Video-Alerts und eine interaktive Spielübersicht. Die KI-basierte Software-as-a-Service-Lösung kann laut Anbieter nahtlos über alle Geräte hinweg integriert werden, so bleibe die Aufmerksamkeit der Zuschauer stets auf den Inhalten des First Screens, ergänzt durch zusätzliche Features.

Skalierbare Workflows mit Low-Code-Engine

Ergänzend zu den vorgenannten Produkten zeigt das Unternehmen mit der Partnerlösung und Integrationsplattform qibb zudem, wie sich skalierbare Workflows mithilfe einer Low-Code-Workflow-Engine über die gesamte Media Supply Chain hinweg automatisieren lassen. Die Plattform sei eine direkte Antwort auf den wachsenden Bedarf der Branche an nahtlosen, sicheren, dynamisch anpassbaren sowie kosteneffizienten Abläufen.

Mit der Plattform sollen manuelle Medien-Workflows und ineffiziente Prozesse durch die einfache Automatisierung mittels einer benutzerfreundlichen Low-Code-Workflow-Engine mit anpassbaren Dashboards abgelöst werden. Neue Tools in der Gen-AI-Produktlandschaft könnten durch generische Konnektoren flexibel getestet, integriert oder ausgetauscht werden. Zudem soll die Lösung nahtlose und tiefe Integrationsmöglichkeiten von KI-Anwendungen mittels eines Katalogs von über 100 Applikationen und bereits mehr als 20 vorintegrierten KI-Anwendungen bieten.

www.qvest.com

Bild: Tung Nguyen, Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Bei vorwiegend sonnigem Wetter strömte am Montag, den 3. Juni ein buntes Teilnehmerfeld ins Business-Center „Alte Waggonfabrik“ in Mainz. Insgesamt 300 Teilnehmende aller Altersstufen und aus allen Bereichen der Medientechnik waren dabei....
15 Aussteller, darunter Förderfirmen und Partner der FKTG, präsentierten ihre Produkte und Themen in der begleitenden Firmenausstellung. Hier stellen sie sich im Video vor....
Die ARD testet 5G während EURO 2024 und Olympischen Spielen. Media Broadcast startet neues Piloprojekt in Halle (Saale)....