Suche
Close this search box.

NAB 2024: Riedel erweitert Ingest-Lösungen

FKTG-Journal

Im Rahmen der Messe stellt Riedel mit RiCapture i8, i44 und i84 eine Erweiterung der RiCapture-Ingest-Lösungen vor. Als Ergänzung zum RiCapture i4 sollen die Neuzugänge eine höhere Kanaldichte und/oder UHD-Auflösung, 8- und 10-Bit-Unterstützung, einen größeren internen SSD-Speicher sowie eine Reihe erweiterter Funktionalitäten für die RiCapture-Plattform bieten.

Mit der neuen SSE-Software für Scheduling, Streaming und Export biete die RiCapture-Produktlinie jetzt eine leistungsstarke und kompakte Lösung für Mehrkanal-HD/UHD-Ingest-Aufnahmen und die Integration in die Postproduktion, so das Unternehmen. Die SSE-Anwendung ermöglicht flexible Konfigurationen, bei denen Nutzer zwischen hochauflösendem DNxHD/R, H.264, oder einer Kombination aus beidem wählen können, und beinhaltet Funktionen für Audio-Mapping und Downmix-Audiomonitoring.

 


Die neue SSE-Software für Scheduling, Streaming und Export der Recapture-Reihe (alle Bilder: Riedel)

 

RiCapture kann die aufgezeichneten Medien lokal, auf einem Wechseldatenträger, auf einem an das Netzwerk angeschlossenen Speicher oder an Live-Streaming-Ziele übertragen und ist damit flexibel ausgelegt. Über SSE kann das System auf ein Netzwerk mit mehreren Servern erweitert werden, etwa um eine höhere Aufzeichnungsdichte und eine unbegrenzte Anzahl von Zielen zu erreichen.

i4 und i8 bieten vier bzw. acht HDR-Eingangskanäle, während i44 und i84 vier UHD-Kanäle mit HDR-Fähigkeit aufweisen. Audioseitig bieten alle RiCapture-Produkte 16 Embedded-Audio-Kanäle pro Kanal sowie 64 Dante- oder AES67-Kanäle. 

In allen Konfigurationen soll RiCapture qualitativ hochwertige Aufnahmen in DNxHD oder DNxHR zusammen mit H.264 4:2:0- und 4:2:2-Kodierung auf dem lokalen Speicher bieten. Mit dem lokalen Aufzeichnungsspeicher ist eine Dauerschleifenaufzeichnung für die erfassten Inhalte möglich, mit Optionen für manuelles Streaming, Streaming mit einem Scheduler oder Clip und Export von Dateien nach Bedarf aus dem verfügbaren lokalen Speicher zu zahlreichen Streaming-Zielen.

Für die RiCapture-Produktlinie sind drei Software-Add-ons erhältlich: das VDR-Panel, eine webbasierte Benutzeroberfläche mit erweiterter Mehrkanalsteuerung für die Clipwiedergabe, Delays, Monitorwandwiedergabe und andere Szenarien; die RiView-Anwendung, eine Multiviewer-Benutzeroberfläche mit Audio-Downmix-Monitoring für Review, Clipping und Export an mehrere Ziele; und das XDCam-Add-on, mit dem das bandlose XDCam-Format für HD-Videoerfassung und -speicherung bereitgestellt wird.  

www.riedel.net

Das könnte Sie auch interessieren

Bei vorwiegend sonnigem Wetter strömte am Montag, den 3. Juni ein buntes Teilnehmerfeld ins Business-Center „Alte Waggonfabrik“ in Mainz. Insgesamt 300 Teilnehmende aller Altersstufen und aus allen Bereichen der Medientechnik waren dabei....
15 Aussteller, darunter Förderfirmen und Partner der FKTG, präsentierten ihre Produkte und Themen in der begleitenden Firmenausstellung. Hier stellen sie sich im Video vor....
Die ARD testet 5G während EURO 2024 und Olympischen Spielen. Media Broadcast startet neues Piloprojekt in Halle (Saale)....